Archiv

Die Freie Wählervereinigung ging ursprünglich aus einer Wahlgemeinschaft
von Kriegsgeschädigten und dem Bund der Vertriebenen hervor.
Es sollten Bürger aller Schichten angesprochen werden,
die durch Kriegseinwirkung zu Schaden gekommen waren.

1962

Man ist sich einig, daß jetzt alle Bürger, die sich nicht einer Partei
zugehörig fühlen, angesprochen werden sollen.
Man kandidiert unter der Bezeichnung
„Freie Wählervereinigung“
und kommt mit 3 Mitgliedern in den Gemeinderat.

Frak.Vorsitz.Thiel Jakob Engel Günther Schnürch

1964

Nach dem Tode des Fraktionsvorsitzenden Thiel übernimmt
Günther Schnürch den Vorsitz.

1965

Die FWV kann das Wahlergebnis von 1962 verbessern.
Es kommen 4 Kandidaten in das Ratsgremium.

1975

FWV und CDU gehen eine Listen- und nach den Wahlen
eine Fraktionsgemeinschaft ein.
Günther Schnürch wird Fraktionsvorsitzender von
7 FWV und 9 CDU Mitgliedern.

1978

Die FWV trennt sich von der CDU
und bildet wieder eine eigene Fraktion

1989

Unter dem Motto „Nur dem Bürger verpflichtet“ wird die
Freie Wählervereinigung mit 9 Mitglieder die stärkste Fraktion
im Gemeinderat.
Günther Schnürch wird Stimmenkönig,
1. Ehrenamtlicher Stellvertreter des Oberbürgermeisters
und Fraktionsvorsitzender.

1994

Mit dem Motto
„Nur den Bürgern unserer Stadt verpflichtet – Bewährtes erhalten, die Zukunft gestalten“
gelingt es der FWV wieder 8 Gemeinderäte zu stellen.

1995

Aus gesundheitlichen Gründen gibt Günther Schnürch
den Fraktionsvorsitz an Sybille Köber ab.

1997

Günther Schnürch, langjähriger Fraktionsvorsitzender,
wird für 35 jährige Gemeinderatstätigkeit
geehrt.

1999

Gemeinderatswahlen am 24. Oktober

Die Freien Wähler stehen wieder für eine Kommunalpolitik
„Nur den Bürgern unserer Stadt verpflichtet – Bewährtes erhalten, die Zukunft gestalten“,
und erringen wiederum 8 Sitze im Gemeinderat .

Mit Sybille Köber und Hagen Zweifel sind die Freien Wähler aus
Kirchheim im Kreistag vertreten.

Im Dezember wird Günther Schnürch mit der Verleihung des
Ehrenrings der Stadt Kirchheim für die herausragenden Verdienste
für die Bürger unserer Stadt geehrt.

2000

Im Januar stirbt Günther Schnürch nach langer Krankheit.
Wir verlieren mit ihm einen wichtigen Pfeiler und Freund unserer Fraktion.

2004

14. Oktober 2004
Verabschiedung der Ausgeschiedenen Fraktionsmitglieder

06. September 2004
Hagen Zweifel als Nachfolger von Sybille Köber zum Fraktionsvorsitzenden gewählt

15. Dezember 2004

Dr.Stephan Grüninger scheidet aus dem Gemeinderat aus.

Ulrich Kübler rückt nach.



April 2019


Januar 2019


Oktober 2018


November 2016

Keine Events eingetragen